Wohnhausbrand in der Stadtmitte von Günzburg

Günzburg | 28.06.2011 | 11-416

11-416-10

Raub der Flammen wurde ein Wohnhaus in der Mitte von Günzburg, am 28.06.2011, gegen 20 Uhr. Der Notruf ging bei der Integrierten Leiststelle (ILS) in Krumbach ein, „Dachstuhlbrand“. Es wurde Einsatzstufe II alarmiert, die Feuerwehren Günzburg, Ichenhausen, Burgau, Denzingen und Wasserburg. Ebenso wurde von Seiten des Rettungsdienstes ein Notarzt, zwei Rettungswagen und der Organisationsleiter Rettungsdienst zur Einsatzstelle geschickt. Insgesamt waren ca. 80 Einsatzkräfte vor Ort im Einsatz.

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl. Schwierig war die Brandbekämpfung, da das Gebäude von hinten nicht zugänglich war, da dort ein Bach entlang läuft. Der Wind rauchte die gesamte Einsatzstelle ein und erschwerte die Arbeit der Feuerwehr. Ein Innenangriff gestaltete sich ebenfalls problematisch, da die Dachspitztreppe bereits abgebrannt war. So konnte die Feuerwehr die Löscharbeiten nur über zwei Drehleitern von außen durchführen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Hausbewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Polizei Günzburg sperrte die Zufahrtstraßen zum Brandobjekt. Nach dem die Brandursache unklar war, wurde der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen (KDD) verständigt, der die Ermittlungen an der Brandstelle übernommen hat.

Anzeige