Witterung mach Autofahrern zu schaffen – mehre Unfälle wegen Eisglätte

Lkrs. Unterallgäu | 11.01.2012 | 12-0073

polizei 3Überfrierende Nässe in unterschiedlicher Form machte am Mittwochvormittag, 11.01.2012, mehreren Fahrzeugführern zu schaffen. Gegen 6.50 Uhr übersah in Bad Wörishofen ein 22-jähriger Pkw Fahrer, dessen ursprünglich freigekratzte Scheibe erneut zufror, ein entgegenkommendes Fahrzeug. Bei dem Streifzusammenstoß entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Auch bei einem zweiten Unfall gegen 10.50 Uhr war eine vereiste Frontscheibe der Auslöser. Als Folge geriet in Memmingen ein 21-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw frontal zusammen. Der dritte Unfall aufgrund von überfrierender Nässe – dieses Mal auf der Fahrbahn – ereignete sich um 7.00 Uhr auf der A96 bei Bad Wörishofen. Eine 21-jährige Frau geriet ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Ein 38-jähriger Notarzt der den Unfall bemerkt hatte hielt daraufhin mit seinem Fahrzeug an, um nach der verunfallten Frau zu sehen und um die Unfallstelle abzusichern. Obwohl das Privatfahrzeug mit Warnblinklichtanlage und Blaulicht gekennzeichnet war, wurde es von einem 19-jährigen Pkw Fahrer nicht rechtzeitig bemerkt, weshalb dieser auf das stehende Fahrzeug auffuhr. Bei diesen beiden Unfällen entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Bei keinem der Unfälle wurde ein Beteiligter verletzt.

Anzeige