Wirtschaftsweiser Bofinger lobt EuGH-Gutachten zur EZB

Europäische Zentralbank, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Europäische Zentralbank, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat die Beschlussempfehlung des Generalanwalts am Europäischen Gerichtshof (EuGH) über die Rechtmäßigkeit von EZB-Staatsanleihekäufen begrüßt. „Die Beschlussempfehlung ist nachvollziehbar und richtig“, sagte Bofinger der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Die EZB darf nicht eines so wichtigen Instrumentes wie der Staatsanleihenkäufe beraubt werden“, sagte der Währungsexperte.

„Es ist ein übliches Instrument im Waffenarsenal internationaler Notenbanken“, so Bofinger weiter. „Wenn Märkte in Panik geraten wie 2012, als Anleger massiv aus Anleihen einzelner Euro-Länder rausgegangen sind, muss die EZB eingreifen können. Hätte sie das nicht getan, wäre der Euro schon Geschichte“, sagte das Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

Über dts Nachrichtenagentur