Wintergewitter im Allgäu – Lkw hängen an Steigungen, Unfälle und Behinderungen

2017-01-17_Wintergewitter_A7-Berkheim_Lkw_Glatteis_Poeppel_0002

Foto: Pöppel

Die Metrologen hatten es vorhergesagt – Schnee! Am Mittwochmorgen, 17.01.2018, kam über dem Unterallgäu, der A7 und der A96 ein Wintergewitter herunter. Innerhalb weniger Minuten waren dieStraßen und Flächen weiß. Auf der BAB A7 kam es an der Ausfahrt Berkheim zu Behinderungen. Durch den festgefahrenen Schnee bildete sich auf auf Fahrbahn eine Eisschicht. Die Sattelzüge, Lkw und Transporter kamen die Steigung in der Ausfahrt nicht mehr hinauf. Die Autobahnmeisterei schaffte mit Salz Abhilfe. Bei Woringen im Lkrs. Unterallgäu, kam ein polnischer Klein-Lkw nach links von der Fahrbahn ab und landete auf einem Firmengelände, dabei durchbrach er den Stahlzaun. Bei Bad Grönenbach krachte ein Paketzustellfahrzeug in einem Pkw einer Mutter mit Kind. Nach ersten Informationen ging der Unfall glimpflich ab. Auf der BAB A96, Ausfahrt Erkheim, kam ein slowenischer Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, aufgrund der Schneeglätte. Er musste mit einem Kran und einem Windenfahrzeug geborgen werden. Die Autobahnpolizei Memmingen musste hierzu die Ausfahrt Erkheim in Fahrtrichtung Lindau sperren.