Wim Wenders: Über Ehrenbär der Berlinale freue ich mich wie Bolle

Wim Wenders, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wim Wenders, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Regisseur Wim Wenders ist glücklich über die Oscar-Nominierung für seinen neuen Film „Every Thing Will Be Fine“ mit James Franco in der Hauptrolle. Aber über den Ehrenbär der Berlinale freut er sich besonders: „Das fühlt sich gut an, darauf freue ich mich wie Bolle. `Zu Hause` so geehrt zu werden, in der eigenen Stadt, das ist wunderbar, und da bin ich der Berlinale und dem Dieter Kosslick sehr dankbar“, sagte der 69-Jährige in einem Interview mit dem „Hamburger Abendblatt“. „Durch den Ehrenbären konnte `Every Thing Will Be Fine` natürlich nicht im Wettbewerb um die Bären laufen, das wäre komplett unmöglich. Aber Dieter Kosslick hat uns die Möglichkeit gegeben, ihn außer Konkurrenz zu zeigen.“

Auf die Frage, ob der Titel des Films so etwas wie ein Lebensmotto für ihn sei, sagte Wenders: „Der Titel hatte in der Tat den unglaublich positiven Nebeneffekt, dass man sich, wann immer mal ein Problem auftrat – und das passiert beim Drehen ja öfter – nur daran erinnern musste, wie der Film heißt. Klar, alles wird gut. Das ist zumindest eine prima Lebenseinstellung.“

Über dts Nachrichtenagentur