Wiedergeltingen – Ehemann schießt auf flüchtende Frau und weiteren Mann – Schüsse in der Paradiesstraße

08-03-2016_Unterallgaeu_Wiedergeltingen_Familiendrama_Polizei_Poeppel_new-facts-eu001

Foto: Pöppel

Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ergibt sich folgender Sachstand:

Die Situation, dass am Dienstagvormittag, 08.03.2016, gegen 10.00 Uhr, ein 72-jähriger Mann, der zufällig an der Haustüre des Ehepaars klingelte um dort Werbematerial zu verteilen, nutzte die 46-jährige Geschädigte, um aus der Wohnung zu flüchten. Sowohl sie als auch der 72-Jährige wurden von dem Schützen verfolgt. Er gab im weiteren Verlauf von seinem Grundstück aus mehrere Schüsse aus einer Pistole in Richtung der Flüchtenden ab. Die Ehefrau wurde dabei mindestens einmal getroffen und schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Sie konnte sich zunächst zu Nachbarn flüchten und vorn dort einen Notruf absetzen. Der Werber blieb unverletzt und konnte außerhalb des Gefahrenbereichs die Polizei verständigen.

Wie berichtet wurde der 59-jährige schwer verletzt im Umfeld seiner Wohnung aufgefunden. Er erlag der Schwere der sich selbst zugefügten Schussverletzung. Ob der Mann die für die Schusswaffe erforderliche Erlaubnis besessen hat bedarf noch der Abklärung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand können sowohl zum Ablauf der Streitigkeit in der Wohnung als auch zum tatsächlichen Motiv keine Angaben gemacht werden.

Erstmeldung hier