Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern im Westen und Südwesten

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst hat vor schweren Gewittern in West- und Südwestdeutschland gewarnt. Dabei seien heftiger Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 Litern pro Quadratmeter und 40 Litern pro Quadratmeter, Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 75 Kilometern pro Stunde sowie Hagel mit Korngrößen um zwei Zentimeter zu erwarten, teilte der Wetterdienst am Donnerstag mit. Es könnten Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden, Äste, Dachziegel oder sonstige Gegenstände herabstürzen, Keller und Straßen könnten überflutet werden, örtlich könne es zu Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen kommen.

Auch Erdrutsche seien möglich. Betroffen seien Teile der Bundesländer Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige