Wetter: Von Westen Gewitter

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Am Freitag ist es in der Osthälfte meist freundlich. In den übrigen Gebieten ist es wechselnd oder stark bewölkt und gebietsweise kann es etwas regnen, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Im Westen können später einzelne Gewitter auftreten.

Von Mecklenburg-Vorpommern bis zum Erzgebirge entwickeln sich am Abend erneut kräftige Schauer und Gewitter, die lokal die Unwetterschwellen überschreiten können. Die Temperaturen erreichen im Osten lokal Höchstwerte um 30 Grad, im Westen 17 bis 22 Grad. Der Wind weht außerhalb von Gewittern schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen. Am Samstag ist es von der Ostsee bis zum Erzgebirge meist stark bewölkt, anfangs können dort auch noch ein paar Tropfen fallen. Sonst ist es freundlich bei wechselnder, örtlich auch geringer Bewölkung. Am Nachmittag bilden sich im Osten, vereinzelt auch im Nordwesten und der Mitte, Schauer und Gewitter. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 20 Grad im Westen und 23 Grad im Osten, in höheren Lagen nur um 18 Grad. Von Gewitterböen abgesehen weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Am Sonntag ist es meist heiter bis wolkig und trocken. Nur im Südwesten hält sich etwas dichtere Bewölkung, insbesondere dort kann es am Nachmittag teils kräftige Schauer und Gewitter geben. Die Temperatur steigt auf 21 Grad in der Eifel und bis 27 Grad im Osten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen.

Anzeige