Wetter: Verbreitet sonnig und heiter

Offenbach – Am Donnerstag fällt im südlichen Bayern zunächst noch gebietsweise schauerartiger Regen. Am Alpenrand kann es auch noch länger anhaltend und örtlich auch ergiebig regnen, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Sonst wird es heiter bis wolkig und weitgehend trocken.

Die Temperaturmaxima liegen zwischen 21 und 28 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Der Wind weht meist schwach, anfangs aus nordwestlicher, später aus unterschiedlichen Richtungen. Am Freitag ist es teils heiter, teils auch wolkig. Vereinzelt sind im äußersten Westen, Nordwesten sowie im Schwarzwald und in den Alpen Schauer oder Gewitter möglich. Die Nachmittagstemperaturen liegen zwischen 23 Grad im Bergland und der Küste und 29 Grad in Südbaden. Der schwache Wind kommt meist aus Ost oder Südost. Am Samstag ist es anfangs vor allem in der Nordosthälfte sonnig, später kommt aber auch hier, wie zuvor schon im Südwesten, stärkere Quellbewölkung auf und es treten einzelne Schauer und Gewitter auf. Vor allem in der Osthälfte kann es dabei auch zu intensiverem Regen kommen. Die Temperatur steigt auf 23 bis 30 Grad, mit den höchsten Werten im Osten. Dabei ist es recht schwül. Abgesehen von Gewitterböen, ist der Wind meist nur schwach und kommt vorwiegend aus südöstlichen Richtungen. Im Nordosten kann er etwas aufleben.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige