Wetter: Thermometer klettert bis auf 32 Grad

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag zeigen sich vom Nordosten bis in den Südosten neben Sonne anfangs auch noch zeit- und gebietsweise dichtere Wolken. Es bleibt jedoch meist trocken. Später gibt es dort dann aber wie auch bereits im großen Rest des Landes viel Sonne bei – wenn überhaupt – nur harmlosen Wolken.

Die Höchstwerte liegen im Norden und Osten zwischen 20 und 26 Grad, sonst sind 25 bis 31 Grad möglich, am Oberrhein lokal bis 32 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch ist es überwiegend gering bewölkt oder sternenklar und trocken. Die Luft kühlt auf 17 bis 10 Grad ab. Am Mittwoch ist es meist sonnig, nachmittags kann es besonders im Bergland ein paar Quellwolken geben. Es bleibt durchweg trocken. Die Höchstwerte erreichen 23 bis 31, in der Südwesthälfte 29 bis 35 Grad. Am Oberrhein sind lokal auch 37 Grad nicht ausgeschlossen. Der Wind weht schwach, gelegentlich mäßig um Ost. In der Nacht zum Donnerstag ist es vielfach klar und die Temperaturen gehen auf 19 bis 13 Grad zurück. Am Donnerstag scheint erneut meist ungehindert die Sonne. Später am Tag entwickeln sich örtlich Quellwolken, aber es bleibt überall trocken. Die Temperatur steigt auf 30 bis 37 Grad, entlang von Mosel, Ober- und Mittelrhein lokal auch auf 38 Grad. Im Nordosten, an den Küsten sowie im höheren Bergland wird es mit 24 bis 29 Grad etwas kühler. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südost. Im Norden frischt er im Tagesverlauf bisweilen böig auf. In der Nacht zum Freitag ist es gering bewölkt oder klar. Es sind Tiefstwerte zwischen 21 und 13 Grad zu erwarten. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.