Wetter: Nachmittags in der Westhälfte Gewitter und lokal Unwetter

Offenbach – Heute Mittag ist es im Süden und Osten häufig sonnig oder nur locker bewölkt. Meist bleibt es trocken, erst am Nachmittag und Abend kann es bevorzugt über dem Bergland zu vereinzelten Gewittern kommen, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Im Westen und Nordwesten überwiegt dagegen stärkere Bewölkung und vor allem zwischen Ostfriesland und Eifel kommt es zu teils schauerartig verstärkten Regenfällen.

Am Nachmittag sind dann in der ganzen Westhälfte Gewittern zu erwarten. Dabei muss mit Starkregen, Sturmböen und Hagel gerechnet werden. Lokale Unwetter sind dabei nicht ausgeschlossen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 26 und 33 Grad, nur im Nordwesten und Westen wird es nicht ganz so warm. Der Wind ist vielfach nur schwach, im Westen teils stärker auffrischend aus südlichen Richtungen. In Gewitternähe sind kräftige Böen möglich. In der Nacht zum Montag greifen weitere schauerartige Regenfälle und teils kräftige Gewitter auf den Südwesten Deutschlands über und weiten sich bis zur Mitte und in den Norden aus. Unwetter sind dabei lokal erneut möglich. Im Osten bleibt es dagegen meist trocken und ist oft auch gering bewölkt. Die Temperatur sinkt auf 18 bis 12 Grad.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige