Wetter: Meist trocken, am Nachmittag örtlich Schauer oder Gewitter

Offenbach – Am Mittwoch ist es teils locker, teils wechselnd bewölkt. In der Mitte ist es auch zeitweise stärker bewölkt, jedoch meist trocken. Zum Nachmittag hin können sich zwischen Alpen und Erzgebirge örtlich Quellwolken bilden, nachfolgend sind einzelne Schauer oder Gewitter möglich.

Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 20 Grad auf Rügen und 29 Grad am Oberrhein. Es weht meist schwacher Wind, im Süden um Nord, im Norden von West auf Nord drehend. In der Nacht zum Donnerstag lassen die Schauer und Gewitter im Südosten rasch nach und die Wolken lockern wie im restlichen Land auf, gebietsweise ist es auch klar. Örtlich bildet sich Nebel. Bei Tiefstwerten zwischen 17 und 10 Grad weht schwacher Wind, anfangs vorwiegend aus nördlichen, später aus östlichen Richtungen. Am Donnerstag ist es meist sonnig, nur im östlichen Bergland kann sich im Tagesverlauf stärkere Quellbewölkung bilden. Vereinzelt ist dabei ein kurzer Schauer oder einzelnes Gewitter möglich. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 24 Grad im äußersten Norden und 32 Grad im Südwesten. Der schwache Wind kommt überwiegend aus östlicher Richtung. In der Nacht zum Freitag ist es meist gering bewölkt oder klar und die Temperatur sinkt auf 17 bis 11 Grad. Am Freitag setzt sich das sonnige und trockene Wetter fort. Lediglich über dem westlichen Bergland können sich am Nachmittag vereinzelt Schauer und Gewitter bilden. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 26 Grad auf Rügen und bis zu 33 Grad in Rheinnähe. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige