Wetter: Meist Sonne, im Südosten einzelne Schauer

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Am Samstag scheint in weiten Teilen des Landes die Sonne von einem häufig nur locker bewölkten Himmel. Nach Südosten hin ist es insgesamt etwas wolkiger und es entwickeln sich einzelne Schauer, auch ein kurzes Gewitter ist nicht ausgeschlossen. Am Abend kommen im Norden und Nordwesten etwas dichtere Wolkenfelder auf, es bleibt aber überwiegend trocken.

Die Temperatur steigt verbreitet auf 16 bis 22 Grad. Der Wind weht schwach, im Norden mäßig bis frisch, in Böen stark um Nord bis Nordwest. In der Nacht zum Sonntag lassen die Schauer rasch nach, sodass es bei wechselnder bis geringer Bewölkung, nach Norden und Nordwesten zu gebietsweise auch starker Bewölkung meist trocken bleibt. Die Temperaturen gehen auf 10 bis 4 Grad zurück. Am Sonntag zeigt sich der Himmel wechselnd, im Norden zeitweise auch stärker bewölkt. Im Tagesverlauf entwickeln sich vor allem im Süden einzelne Schauer und Gewitter. Die Luft erwärmt sich auf 17 bis 23 Grad. In der Nacht zum Montag lassen die Schauer und Gewitter nach und es ist wechselnd bis gering bewölkt. Die Tiefsttemperaturen bewegen sich zwischen 11 und 5 Grad. Am Montag ist es wechselnd bewölkt mit heiteren Abschnitten besonders im Norden. Im Laufe des Tages kommt es in der Mitte und im Süden zur Bildung einzelner Schauer oder Gewitter. Zum Abend hin ziehen im Nordosten dichte Wolkenfelder auf. Die Luft erwärmt sich auf 17 Grad im Vogtland und bis 22 Grad in der Lüneburger Heide. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Anzeige