Wetter: Im Südwesten freundlich, sonst bewölkt

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Am Freitag ist es im Südwesten teils freundlich und trocken. Im restlichen Deutschland gibt es bei starker Bewölkung zahlreiche Schauer, im Nordweststau der Mittelgebirge zeitweise auch schauerartig verstärkte Regenfälle, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Im Nord- und Ostseeumfeld können einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen werden.

Die Temperatur steigt auf 15 Grad an den Küsten sowie im höheren Bergland und bis zu 21 Grad am Oberrhein. Der West- bis Nordwestwind weht vielfach mäßig bis frisch, wobei insbesondere an den Küsten und in Gipfellagen der Mittelgebirge mit starken Böen gerechnet werden muss. Am Samstag ist es wechselnd bis stark bewölkt mit zahlreichen Schauern, im Nordosten auch Gewittern. Im Stau der Alpen fällt länger andauernder Regen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 14 und 20 Grad mit den höchsten Werten im Südwesten. Bei Dauerregen bleibt es noch etwas kühler. Der schwache bis mäßige Wind frischt mitunter böig auf und kommt aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen. Am Sonntag dauert das wechselhafte Wetter an. Viele Wolken wechseln sich mit einigen Auflockerungen ab, einige heitere und auch längere trockene Abschnitte gibt es vorwiegend im Südwesten sowie in der Osthälfte. Ansonsten muss weiterhin mit Schauern gerechnet werden. Mit Höchstwerten um 17 Grad an der Küste und bis zu 24 Grad im Südwesten wird es etwas wärmer als am Samstag. Der Wind weht meist schwach aus westlichen Richtungen.