Wetter: Am Nachmittag ein paar Schauer

Offenbach – Am Donnerstag scheint nach Osten zu noch länger die Sonne, nachmittags und abends gibt es dort einzelne Schauer und Gewitter. Im Westen und Norden bleibt es bewölkter mit Schauern, vereinzelt auch Gewittern. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 27 Grad.

Der Wind weht abgesehen von Gewittern schwach aus Südwest bis West. In der Nacht zum Freitag fallen Schauer und Gewitter rasch in sich zusammen und es lockert gebietsweise stärker auf. Dann kann sich örtlich Nebel bilden. Die Temperaturen sinken auf 15 bis 11 Grad. Am Freitag ist zunächst im Osten wolkig, gebietsweise gibt es Schauer und Gewitter, später lockert auch dort die Bewölkung zunehmend auf. Sonst ist es heiter bis wolkig und meist trocken. Schauer und Gewitter sind selten und treten am ehesten Richtung Lausitz auf. Die Temperatur steigt auf 25 bis 29 Grad. In der Nacht zum Samstag ist es zunächst meist locker bewölkt und trocken. In der zweiten Nachthälfte nimmt die Bewölkung im Westen zu und von Frankreich und Belgien können gegen morgen erste Gewitter aufziehen. Die Temperatur geht auf 20 Grad im Südwesten bis 15 Grad im Osten zurück. Am Samstag gibt es im Westen bereits am Vormittag Gewitter, die sich im Tagesverlauf ostwärts ausbreiten und dann recht kräftig werden. Am längsten sonnig und trocken bleibt es im Osten. Die Temperaturen steigen bis 34 Grad im Osten und bis 26 Grad im Nordwesten. Der Wind ist schwach bis mäßig und kommt zunächst im Osten noch aus Südost, sonst dreht er von Westen her auf westliche Richtungen und frischt im Norden auf. In Gewitternähe ist mit Sturmböen zu rechnen. In der Nacht zum Sonntag gibt es in der Osthälfte noch kräftige Gewitter, während im Westen die Bewölkung zunehmend auflockert. Die Temperatur sinkt auf Werte um 15 Grad. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige