Westendorf – Gasflaschenexplosion in Zeltlager – Einsatzkräfte üben den Ernstfall

IMG_1346

Foto: Bringezu

Am Freitag Abend, 26.09.2014, um kurz nach 19.00 Uhr, kam es zu einer Explosion einer Gasflasche in einem Zeltlager im Wald zwischen Dösingen und Blonhofen, Lkrs. Ostallgäu.
Den Übungsteilnehmern bot sich folgendes Bild: Zwei Personen wurden durch einen von der Explosion umgerissenen Baum eingeklemmt und schwer verletzt. Diese mussten durch die Feuerwehr mit Hilfe von Hebekissen und hydraulischem Werkzeug befreit werden.
Eine weitere Person wurde durch die unmittelbare Nähe zum Explosionsherd so schwer verletzt, das sie noch vor Ort reanimiert werden musste.
Zwei unter Schock stehenden Personen galten nach der Explosion als vermisst und mussten in dem umliegenden Waldgebiet gefunden und gerettet werden.
Da die Explosion Teile des Waldes in Brand gesteckt hatte, mussten sich die eingesetzten Kräfte nicht nur um Verletzte kümmern, sondern auch ein ausbreiten der Flammen verhindern.
Das Einsatzszenario wurde durch die schnell einsetztende Dunkelheit und zusätzlichem “Kindergeschrei“ aus Lautsprechern erschwert.

Schnell waren jedoch die jeweiligen Gefahren erkannt worden und die Situationen problemlos und routiniert durch die Feuerwehren
Westendorf, Dösingen, Obergermaringen, Stöttwang, Kaltenthal (gesamt ca. 70 Mann) , Bergwacht Kaufbeuren und der BRK Bereitschaft Kaufbeuren ( ca. 25 Mann ) abgearbeitet worden.
Die Übung fand ihm Rahmen der Brandschutzwoche statt und wurde durch den Kreisbrandmeister, Kreisbrandinspektor und Kreisbrandrat begleitet und später reflektiert.

 

Anzeige