Wer weiß woher diese Kabel stammen?

Augsburg | 01.07.2011 | 11-481

11-481-1Am letzten Freitag, 01.07.2011, wurde bei einem Augsburger Recyclingbetrieb eine größere Menge Kupferkabel abgegeben. Wie eine Überprüfung ergab stammt das Material vermutlich aus einer Straftat.

Insgesamt wurde mehr als 150 Kilogramm Kabel angeliefert. Darunter war auch die auf anliegendem Foto zu sehende Stromleitung, welche am Kabelende durch eine mit Hand aufgebracht Aufschrift, vermutlich vom Geschädigten, gekennzeichnet wurde.

Bisher konnte das mutmaßliche Diebesgut noch keiner Straftat zugeordnet werden. Mögliche Geschädigte werden deshalb dringend gebeten sich mit der Kriminalpolizei Augsburg, Telefon 0821/323-3810, in Verbindung zu setzen.

11-481-1

Anzeige