Weniger Migranten an deutsch-österreichischer Grenze aufgegriffen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundespolizei hat an der deutsch-österreichischen Grenze in Bayern von Januar bis März 2018 jeweils rund 1.300 illegale Einreisen von Flüchtlingen pro Monat registriert. Das berichtet „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf Sicherheitskreise. Damit liegen die Aufgriffe leicht unter den Zahlen von 2017. Im ersten Quartal des Vorjahrs wurden monatlich im Schnitt 1.500 illegale Migranten registriert.

Damit wurde von Januar bis März diesen Jahres ein Rückgang um rund 13 Prozent verzeichnet.

Österreichischer Grenzübergang, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Österreichischer Grenzübergang, über dts Nachrichtenagentur