Wenig Bewegung an den US-Börsen – Konjunkturdaten uneinheitlich

New York (dts Nachrichtenagentur) – An den US-Börsen hat es am Montag wenig Bewegung gegeben. Zum Handelsende in New York wurde der Dow mit 18.142,42 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,10 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.125 Punkten im Plus gewesen (+0,08 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 4.805 Punkten praktisch unverändert.

Nicht nur die Börsen, auch die aktuellen Konjunkturdaten zeigten sich uneinheitlich. Die Konsumausgaben im September zogen zwar an, das Geschäftsklima in der vielbeachteten Wirtschaftsregion Chicago trübte sich im Oktober aber ein. Neben zahlreichen Quartalsberichten und weiteren Konjunkturdaten steht in den USA in dieser Woche auch eine neue Zinsentscheidung der Fed am Mittwoch an. Marktbeobachter erwarten zwei keine Leitzinsänderung, aber werden jedes Wort auf die Goldwaage legen, um Hinweise auf die künftige Zinspolitik herauszulesen.

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur