Weltbank stellt 200 Millionen Dollar für Kampf gegen Ebola bereit

US-Dollar, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Dollar, über dts Nachrichtenagentur

Washington – Die Weltbank stellt rund 200 Millionen US-Dollar für den Kampf gegen Ebola zur Verfügung. Mit den Hilfen sollen die Gesundheitssysteme in den am stärksten betroffenen Staaten Guinea, Liberia, und Sierra Leone verbessert werden, erklärte Weltbankpräsident Jim Yong Kim. Zudem sollen die Länder wirtschaftlich unterstützt werden.

Der Verwaltungsrat der Weltbank muss der Entscheidung noch zustimmen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation starben seit dem Ausbruch der Ebola-Epidemie im März 887 Menschen an dem Virus, insgesamt wurden 1.603 Infektionen und Verdachtsfälle gezählt. Auch in Nigeria gibt es die ersten Fälle: Dort starb ein Mensch, drei weitere sind offenbar infiziert.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige