Weitere MH17-Opfer ausgeflogen

Kiew – Am Donnerstag haben Militärtransporter aus den Niederlanden und Australien 74 weitere Leichen von den Opfern des Absturzes von Flug MH17 aus der Ukraine ausgeflogen. Die Militärmaschinen sollen am Donnerstagnachmittag in Eindhoven landen. Dort waren bereits am Mittwoch die ersten 40 Toten eingetroffen.

Bis zum Freitag sollen alle bislang geborgenen sterblichen Überreste in die Niederlande gebracht werden. Dort werden die Toten von 75 Gerichtsmedizinern identifiziert. Bei dem mutmaßlichen Abschuss von MH17 waren vor einer Woche alle 298 Menschen an Bord der Maschine ums Leben gekommen, 193 von ihnen stammten aus den Niederlanden. Kiew und die Separatisten in der Ostukraine weisen sich gegenseitig die Verantwortung für den mutmaßlichen Abschuss des Passagierflugzeugs zu.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige