Weitere 370 Millionen Euro für Bekämpfung von Fluchtursachen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Haushaltsausschuss hat am Mittwoch eine deutliche Aufstockung der Mittel des Entwicklungsministeriums beschlossen. Das meldet „Bild“ (Donnerstag). Der Etat 2016 soll demnach von 880 Millionen Euro um 370 Millionen Euro auf 1,25 Milliarden Euro erhöht werden.

180 Millionen Euro der zusätzlichen Gelder seien unter anderem für „Krisenbewältigung, Wiederaufbau und Infrastruktur“ eingeplant, wie es in dem gemeinsamen Antrag der Unions- und SPD-Bundestagsfraktion heißt, aus dem „Bild“ zitiert. Weitere 190 Millionen Euro seien für die Punkte „Flüchtlinge reintegrieren“, „Fluchtursachen bekämpfen“ und „Entwicklung und Stabilisierung in Nordafrika und Nahost“ eingeplant.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur