Weiter prominente Zusagen für Eishockey-Legendenspiel in Memmingen: Eröffnungsbully am Samstag um 16.45 Uhr durch Oberbürgermeister Holzinger

LegendenspielDie Liste an prominenten Namen beim großen Eishockey-Legendenspiel an diesem Samstag, 19. März, in der Memminger Eissporthalle wird immer länger. Nun kommt sogar ein waschechter ehemaliger Regierungschef an den Hühnerberg: Der einstige tschechische Ministerpräsident Mirek Topolanek wird ebenfalls in der All-Star-Auswahl von Ex-Nationalmannschaftskapitän Jan Benda die Schlittschuhe schnüren. Außerdem frisch zugesagt hat der viermalige Eishockey-Weltmeister und Olympiasieger von 1998, Martin Prochazka. Eröffnungsbully durch Memmingens Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger ist am Samstag um 16.45 Uhr.

Am Samstag, 19. März, zur familienfreundlichen Zeit um 16.45 Uhr, gastieren Weltstars des Sports in Memmingen – darunter zahlreiche Vertreter der tschechischen Sportelite. Sie treffen auf eine Legenden-Auswahl aus Deutschland, unter anderem mit dem „Hockey Hall of Fame“-Mitglied Dieter Medicus und Jürgen Simon, Clublegende beim ESV Kaufbeuren. Natürlich werden auch zahlreiche langjährige Memminger Eishockey-Größen wie Helge Pyka, Ralf Weinl oder Waldemar Dietrich auf dem Eis stehen. Die Reihen beider Länder-Teams werden aus prominenten Eishockeyspielern, Fußballern (Europa- und Weltmeisterschafts-Teilnehmer und Champions-League-Sieger) sowie bekannten Vertretern aus der Politik bestehen. So wird der ehemalige tschechische Ministerpräsident Mirek Topolanek nach Memmingen kommen und sein Können auf dem Eis zeigen. Topolanek war von 2006 bis 2009 oberster Regierungschef seines Landes.

Legenden des Sports am Memminger Hühnerberg
Eishockeyfans aus der ganzen Welt horchen bei Namen wie Martin Prochazka, Martin Rucinsky und Jiri Slegr natürlich auf. Prochazka, viermaliger Weltmeister und Olympiasieger von Nagano 1998, wurde 1991 von NHL-Club Toronto Maple Leafs gedraftet. Während seiner Karriere absolvierte er 32 Spiele für Toronto und die Atlanta Thrashers in der National Hockey League. Großen Eindruck hinterließ Prochazka regelmäßig auf der großen Bühne bei Eishockey-Weltmeisterschaften: 1997 war er Topscorer und Toptorjäger bei der WM in Finnland. Beim Gewinn der Weltmeisterschaft im Jahr 2000 in Russland wurde Prochazka zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt. Verteidiger Jiri Slegr hat alle drei großen Trophäen (Olympia, WM und Stanley Cup) des Eishockeys gewonnen und gehört seitdem dem prestigeträchtigen Triple Gold Club an. 2002 gewann er den Cup mit den Detroit Red Wings, außerdem spielte er in der NHL für Vancouver, Edmonton, Pittsburgh, Atlanta, Detroit und Boston.

Fußball-Vize-Europameister und Champions-League-Sieger wagen sich aufs Eis
Aber auch Fußballfreunde kommen bei Namen wie Pavel Kuka, Vladimir Smicer, Lubos Kubik und Karel Poborsky mehr als auf ihre Kosten. Alle vier waren Teil der tschechischen Fußball-Nationalmannschaft, die im Finale der Europameisterschaft 1996 im Londoner Wembley Stadion Deutschland herausforderte. Durch das Golden Goal von Oliver Bierhoff gewann die deutsche Elf damals den Titel, Tschechien wurde Vize-Europameister. Kuka spielte lange Jahre in der Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern, gewann mit dem Verein die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal.

Foto- und Autogrammstunde und Saisonabschlussfeier
Die Allgäuer Sportfans dürfen sich am Samstag, 19. März, also auf Weltstars des Sports am Memminger Hühnerberg freuen. Nach dem Spiel, das um 16.45 Uhr beginnt, nehmen sich alle Prominente noch ausreichend Zeit für eine Foto- und Autogrammstunde. Der ECDC Memmingen übernimmt die Bewirtung und feiert mit den Zuschauern bis in die Abendstunden das Ende der Eishockeysaison 2015/2016. Der Eintritt beträgt fünf Euro (Kinder unter 12 Jahren 3,50 Euro). Karten für dieses außergewöhnliche Event gibt es an den Tageskassen der Eissporthalle sowie in einem weiteren Sondervorverkauf an diesem Freitag, 18. März, von 18.30 bis 20 Uhr in der Geschäftsstelle des ECDC Memmingen in der Eissporthalle am Hühnerberg.