Weiter Erdbeben in Island, aber Entwarnung für Flugverkehr

Reykjavík – Rund um den am Freitag ausgebrochenen Bardarbunga Vulkan in Island gibt es weiter Erdstöße, allerdings ist das Flugverbot zunächst aufgehoben worden. Die isländische Wetterbehörde senkte den Luftfahrt-Warncode am Freitagabend von Rot auf Orange. Eine signifikante Emission von Asche in die Atmosphäre gebe es derzeit nicht, hieß es von der isländischen Zivilschutzbehörde zur Begründung.

Für den nördlich des Bardarbunga gelegenen Vulkan Askja besteht derzeit die Warnstufe Gelb. Wegen anhaltender seismischer Aktivität, zuletzt hatte es am frühen Samstagmorgen ein Erdbeben der Stärke 5,2 gegeben, wird Einheimischen und Touristen weiterhin geraten, einen Sicherheitsabstand zu den Vulkanen einzuhalten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige