Weißensberg – Schwelbrand in Zimmer – Feuerwehr hat Lage rasch unter Kontrolle

16-07-2016_Oberallgaeu_Wiggensbach_Brand-Landwirtschaft_Feuerwehr_Poeppel_0015

Symbolbild

Durch starke Rauchentwicklung wurden am Montagmorgen, 09.01.2017, kurz nach 7 Uhr, zwei Bewohner eines Wohnhauses in Weißensberg, im Ortsteil Rehlings, lkrs. Lindau, auf einen Schwelbrand aufmerksam, woraufhin die beiden männlichen Bewohner ihr Haus verließen. Kurz darauf betraten sie es allerdings erneut, um zwei Hunde aus dem Anwesen zu holen. Da sie dabei Rauch einatmeten, wurden sie später vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.
Ein Nachbar versuchte mit einem Handfeuerlöscher den Schwelbrand abzulöschen, was jedoch nicht gelang; er blieb unverletzt. Erst die alarmierten Feuerwehren aus Weißensberg, Lindau und Sigmarszell löschten den Schwelbrand im Zimmer ab und belüfteten die Räume.
Nach derzeitigem Kenntnisstand der Lindauer Polizei ist von einem technischen Defekt als Ursache auszugehen. Der entstandene Schaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Lindau hat die Ermittlungen übernommen.