Weingarten – Gefahrgutverpackung undicht – Flüssigkeit ausgelaufen

Lkrs. Ravensburg/Weingarten | 06.09.2011 | 11-916

(go) Sachschaden in unbekannter Höhe ist am Dienstagmorgen, 06.09.2011, beim Entladen eines Sattelzuges auf dem Betriebsgelände einer Spedition entstanden. Verletzt wurde niemand.

11-916-1

Beim Entladen von Paletten auf dem Sattelauflieger wurde auslaufende Flüssigkeit aus 25-kg Behältern festgestellt. Inhalt: Ätzende alkalische Flüssigkeit. 11.42 Uhr erfolgte durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Ravensburg die Alarmierung der Feuerwehr Weingarten. Mitarbeiter des Unternehmens hatten das Schadensereignis gemeldet. Sie warteten das Eintreffen der Einsatzkräfte an einem Sammelplatz außerhalb der Betriebsgebäude ab.

 

Maßnahmen der Feuerwehr waren Einrichten einer weiträumigen Absperrung sowie Sicherstellung des Brandschutzes. Trupps unter Atemschutz in leichten Chemikalien-Schutzanzügen (CSA) begannen in einer ersten Maßnahme mit der Entladung von fünf schadhaften Behältern, die in einem geschlossenen Container abgestellt wurden. Zeitgleich wurde die ausgelaufene Flüssigkeit am Boden sowie auf der Ladefläche des Sattelaufliegers gebunden und aufgenommen. Nach Entladung des Fahrzeugs erfolgte durch die Einsatzkräfte eine Reinigung aller Schadensstellen.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Schaden als Folge eines Bremsmanövers auf dem Transportweg entstanden sein.

Neben Feuerwehr und Polizei ebenfalls vor Ort Kreisbrandmeister Oliver Surbeck, Notärzte und Fahrzeuge der DRK-Rettungswache Ravensburg, Angehörige der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der DRK-Bereitschaft Ravensburg sowie Mitarbeiter des Umweltamtes des Landratsamtes Ravensburg.

Bild: Feuerwehr Weingarten

Anzeige