Weidmann setzt sich "derzeit nicht" mit Draghi-Nachfolge auseinander

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Bundesbank-Präsident Jens Weidmann will von einer möglichen Nachfolge als EZB-Präsident noch nichts wissen. Der „Bild-Zeitung“ (Dienstag) sagte Weidmann auf die Frage, ob er als Nachfolger von Mario Draghi bereit stünde: „Damit setze ich mich derzeit nicht auseinander.“ Der Bundesbank-Chef erklärte, für eine Debatte um die Nachfolge sei es „deutlich zu früh“, denn die Amtszeit von EZB-Präsident Draghi dauere „noch fast drei Jahre“.

Was man bräuchte, sei eine stabilitätsorientierte Geldpolitik: „Da ist die Nationalität des Präsidenten egal“, so Weidmann.

EZB, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EZB, über dts Nachrichtenagentur