Wehrbeauftragter sieht allgemeine Dienstpflicht skeptisch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), sieht die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für Männer und Frauen skeptisch. „Eine allgemeine Dienstpflicht für Männer und Frauen ist verfassungsrechtlich im Moment nicht möglich. Das fällt unter das Verbot der Zwangsarbeit“, sagte Bartels der „Bild am Sonntag“.

Nur über das Wiederaufleben der Wehrpflicht könne man junge Frauen und Männer erfassen, die entweder ein Jahr Dienst bei der Bundeswehr oder ersatzweise in sozialen Einrichtungen ableisten. „Aber das ist Theorie. Ich halte es für ziemlich unwahrscheinlich, 700.000 junge Männer und Frauen jährlich für die eine oder andere Aufgabe verpflichtend einzuziehen, so sympathisch die Idee auch klingen mag.“

Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur