Wechselbetrug in Kemptner Apotheke

Geldscheine ÜbergabeEine bisher unbekannte Täterschaft beging am Montagnachmittag, 13.06.2016, gegen 16:20 Uhr, einen Wechselbetrug in einer Apotheke in der Fischerstraße in Kempten. Nach der Bestellung von Schmerzmitteln wollte der Tatverdächtige mit einem 200 Euro-Schein bezahlen. Kurz vor Abschluss der Bezahlung entschied sich der Betrüger anders und wollte den Kauf stornieren. Er forderte den bereits übergebenen 200-Euro-Schein zurück und erschlich sich hierbei einen 100-Euro-Schein des bereits ausgegebenen Wechselgeldes. Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben: männlich, ca. 35 Jahre, 180 cm groß. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Cap und war mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Zudem war beim Tatverdächtigen ein auffälliger Goldzahn zu sehen. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter Telefon 0831/9909-2140 entgegen.