WDR-Fernsehdirektor Schönenborn weist Kritik an Charter-Jets zurück

Köln (dts Nachrichtenagentur) – WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn hat die Kritik daran, extra Flugzeuge für Mitarbeiter von ARD und ZDF bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich anzumieten, zurückgewiesen. „Das Reisen mit einer Chartermaschine haben unsere Fachleute als die mit Abstand wirtschaftlichste Lösung herausgearbeitet“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Zum EM-Vorrundenspiel gegen Nordirland waren 31 Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen Sender in einer Chartermaschine vom Trainingslager des DFB-Teams in Évian nach Paris und am selben Abend wieder zurückgeflogen.

„Bei den Live-Übertragungen der Deutschlandspiele schauen bis zu 27 Millionen Menschen zu. Da müssen wir in Programmqualität investieren“, sagte Schönenborn.

Jörg Schönenborn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jörg Schönenborn, über dts Nachrichtenagentur