Wasserburg – Schlauchbootfahrer am Bodensee in Seenot? – Fehlalarm!

Lkrs. Lindau/Wasserburg + 21.08.2013 + 13-1500

21-04-2013 blaulichttag-2013 lindau THW BRK-Wasserwacht polizei feuerwehr pöppel bringezu new-facts-eu20130421 0234Mittwoch Abend, 21.08.2013 gegen 20.50 Uhr, wurde Alarm für die Wasserschutzpolizei und weitere Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Wasserwacht ausgelöst.

In einer ersten Mitteilung hatte es geheißen, dass in der Wasserburger Bucht zwei Kinder mit einem Schlauchboot unterwegs seien, die immer weiter in Richtung Seemitte abtreiben würden. Nach der Einschätzung der Mitteilerin sei das Boot schon etwa 500 bis 1.000 Meter vom Ufer entfernt gewesen.
Von der Integrierten Leitstelle Allgäu wurde entsprechend alarmiert. Das Schlauchboot konnte dann im Uferbereich festgestellt werden. Es handelte sich um Jugendliche eines Feriencamps, die mit dem Schlauchboot auf dem See unterwegs waren.

Die Jugendlichen hatten auf dem See Kontakt mit einem Segelboot und kehrten im Anschluss wieder zurück ans Ufer. Sie befanden sich nicht in Not und gelangten wohlbehalten an Land.

Foto: Symbolbild


Anzeige