Wasserburg – Radfahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Lkrs. Lindau/Wasserburg | 20.10.2011 | 11-1221

Der Radfahrer, der am Donnerstagnachmittag, 20.10.2011, bei einem Verkehrsunfall zwischen Wasserburg und Bodolz lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, ist diesen in den gestrigen Abendstunden in einem Krankenhaus erlegen. Es handelt sich bei dem Mann um einen 52-Jährigen aus dem Landkreis Lindau.

 

DSC 0506Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Radfahrer am Donnerstagnachmittag, 20.10.2011, bei einem Verkehrsunfall bei Wasserburg. Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr ein 55-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Hof gegen 13.30 Uhr mit seinem Bus auf der alten B 31 von Enzisweiler kommend in Richtung Wasserburg, wo es zur Kollision mit einem männlichen Radfahrer kam. Zur Identität des Mannes, sowie zur Fahrtrichtung, in welcher der Radfahrer zum Unfallzeitpunkt unterwegs war, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angabe möglich.

Der Radfahrer erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Busfahrer erlitt einen schweren Schock, zwei Fahrgäste, die sich zum Unfallzeitpunkt im Bus befanden, blieben unverletzt.

Aufgrund des unklaren Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten ein Sachverständiger hinzugezogen. Der bei dem Unfall verursachte Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 3.000 Euro.

Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich unter Telefon 08382/910-0 mit der Polizeiinspektion Lindau in Verbindung zu setzen.

Anzeige