Warnstreik bei der Deutschen Bahn beendet

Deutsche Bahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Deutsche Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die „Gewerkschaft Deutscher Lokführer“ (GDL) hat ihren dreistündigen Warnstreik beendet. Die in der GDL organisierten Lokführer und Zugbegleitpersonale waren um sechs Uhr früh in einen begrenzten Ausstand getreten. Betroffen waren der Personen-, Nah-, Fern- und Güterverkehr.

Besonders die Großstädte waren betroffen, auf dem Berliner S-Bahn-Ring brach der Verkehr völlig zusammen. Bis zu zwei Drittel aller Fernverbindungen der Bahn sollen betroffen gewesen sein. Bahn und Fahrgastverband IGEB kritisierten die kurze Vorwarnzeit des Warnstreiks, erst am Freitagabend hatte die GDL den Ausstand angekündigt. Nach Angaben der Bahn wird sich der Verkehr nur langsam normalisieren, bis zum Abend könne es zu massiven Verspätungen und Zugausfällen kommen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige