Wangen – Streichholz verursacht Großbrand mit Millionenschaden in Wohngebiet

Drohnenaufnahme Polizei

Drohnenaufnahme: Feuerwehr Wangen/Allgäu

Keine Verletzten, aber Sachschaden im Millionen Bereich und mehrere zerstörte Wohnungen in zwei nebeneinanderliegenden Mehrfamilienhäusern sind die Bilanz eines Großbrandes am Donnerstagvormittag, 22.02.2018, in der Straße „Im Ebnet“ in Wangen im Allgäu, Lkrs. Ravensburg.

2018-02-22_Wangen_Allgaeu_Brand_Mehrfamilienhaus_Feuerwehr_Poeppel_0046

Foto: Pöppel

Das Feuer war gegen 11.00 Uhr auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss des Hauses ausgebrochen und griff danach noch auf das direkt angrenzende Nachbarhaus über. Ursache für den Brand dürfte ein brennendes Streichholz gewesen sein, welches einem Bewohner beim Anzünden einer Kerze auf dem Balkon heruntergefallen war. Das Streichholz fiel anschließend in die Holzverschalung des Balkons, eigene Löschversuche des Bewohners blieben erfolglos. Durch den starken Ostwind wurden die Flammen sehr schnell entfacht und griffen auf das angrenzende Wohnhaus über. Die Feuerwehren Wangen, Weingarten, Leutkirch und Lindenberg waren mit etwa 100 Einsatzkräften und drei Drehleitern im Einsatz, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit etwa 30 Einsatzkräften.

Sämtliche anwesenden Bewohner der betroffenen Gebäude, in denen sich insgesamt etwa 20 Wohnungen befinden, konnten rechtzeitig evakuiert werden. Nach aktuellen Feststellungen dürfte sich die Schadenshöhe beim heutigen Großbrand in der Straße „Im Ebnet“ auf deutlich über eine Million Euro belaufen.

 

Foto: Pöppel