Waltenhofen – Winterliche Straßenverhältnisse überfordern Autofahrer im gesamten Allgäu

20170114_Unterallgaeu_Legau_Unfall_Schnee_Alkohol_Polizei_Feuerwehr_Poeppel_0008

Symbolbild

In den frühen Montagmorgenstunden,19.03.2018, kam es zu mehreren Verkehrsunfällen auf der B19 Höhe Waltenhofen. Zunächst verlor in Fahrtrichtung Süden ein 31-Jähriger beim Überholvorgang aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte über beide Fahrstreifen in den Grünstreifen. Dort überschlug sich der Pkw. Der Fahrer blieb unverletzt.

Im selben Streckenabschnitt prallte eine 22-Jährige ebenfalls beim Überholvorgang nach links in die Mittelschutzplanke. Eine 24-Jährige befuhr die B19 in Fahrtrichtung Kempten, sie kam auf schneeglatter Fahrbahn beim Überholvorgang nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelschutzplanke. Anschließend schleuderte ihr Fahrzeug quer über die Fahrbahn und kam entgegengesetzt zur ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen. Insgesamt entstand bei allen Unfällen ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 19.000 Euro.

Aufgrund der Unfälle kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen.