Waltenhofen – Sechs Hitzeopfer bei NiSo-Lauf

Lkrs. Oberallgäu/Waltenhofen + 30.06.2012 + 12-1609

christoph-17 rettungshubschrauber new-facts-euSamstag Nachmittag, 30.06.2012, fand am Niedersonthofener See zum wiederholten Male der NiSo-Lauf statt. Gemeldet waren um die 250 Läufer, welche die 10 km lange Strecke rund um den See trotz der herrschenden Temperaturen bewältigen wollten. Kurz vor 18.00 Uhr teilte die Integrierte Leitstelle Allgäu der Polizei in Kempten mit, dass bei dem dortigen Event mehrere Läufer Kreislaufprobleme hätten und ärztlich versorgt werden müssten. Da befürchtet wurde, dass aufgrund der Temperaturen mit noch weiteren Opfern zu rechnen ist, wurde von Seiten der Leitstelle vorsorglich ein größerer Einsatz gefahren, weswegen auch die Polizei auf den Plan gerufen wurde. Bei Eintreffen der weiteren Rettungskräfte, unter anderem auch eines vorsorglich bereitgestellten Rettungshubschrauber, wurde der Lauf aber vorsorglich auch schon vom Veranstalter vorzeitig abgebrochen, weswegen keine weiteren Opfer zu beklagen waren.


Bei dem Lauf erlitten insgesamt sechs Läufer unterschiedlichen Alters und Geschlechts, Kreislaufprobleme. Zwei Läufer wurden vor Ort ambulant von den dort vorgehaltenen Rettungskräften versorgt und waren kurz drauf wieder auf den Beinen. Die vier weiteren Patienten wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser verbracht und dort genauer untersucht. Ersten Ermittlungen der Polizei nach, wurden alle Auflagen vom Veranstalter eingehalten und dem Wetter entsprechende Vorkehrungen getroffen, was aber noch weiter geprüft wird. Unter anderem sei das Teilnehmerfeld vor Veranstaltungsbeginn auch explizit auf die Temperaturen und die damit verbundenen gesundheitlichen Gefahren hingewiesen worden, woraufhin auch tatsächlich eine Handvoll Läufer vom Start zurücktrat. Das Gro der Läufer wollte sich jedoch den Anforderungen stellen.

Anzeige