Wahlen in Indien: Kongresspartei nur noch mit 44 Sitzen

Fahne von Indien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Indien, über dts Nachrichtenagentur

Neu-Dheli (dts Nachrichtenagentur) – Die bisher regierende Kongresspartei ist bei der Parlamentswahl in Indien nur auf 44 der insgesamt 543 Sitze gekommen. Laut dem offiziellen Wahlergebnis, welches die indische Wahlkommission im Internet veröffentlichte, erzielte die größte Oppositionspartei in Indien, die Bharatiya Janata Party (BJP), mit 282 Parlamentssitzen die absolute Mehrheit. Damit kann sich der der BJP-Anführer Narendra Modi zum neuen Premierminister wählen lassen.

Der bisherige Premier, Manmohan Singh, hat derweil am Samstag sein Amt nach mehr als zehn Jahren niedergelegt. Der Absturz der Kongresspartei resultiert unter anderem aus zahlreichen schweren Korruptionsvorwürfen gegen Parteifunktionäre und die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums, welches sich in den vergangenen Jahren halbiert hatte. Insgesamt waren 814 Millionen Menschen wahlberechtigt.

Anzeige