Wagenknecht bezeichnet Tortenwurf als "saudämliche Aktion"

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) – Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Sahra Wagenknecht, hat den Wurf einer Torte in ihr Gesicht auf dem Parteitag in Magdeburg als „saudämliche Aktion“ bezeichnet. Zu dem Tortenwurf bekannte sich die Gruppe „Antifaschistische Initiative Torten für Menschenfeinde“. Die Aktivisten waren an der Politikerin, die in der ersten Reihe der Parteitagshalle saß, vorbeigegangen und hatten ihr die Torte ins Gesicht geworfen.

Wagenknecht sagte auf einer Pressekonferenz später, sie freue sich über die zahlreichen Solidaritätsbekundungen nach der Attacke auf sie. Schlimmer als der Tortenwurf sei jedoch, „die Beleidigung, mit Frau von Storch auf eine Ebene gestellt zu werden“, so Wagenknecht. Die Aktionsgruppe hatte auf einem Flugblatt erklärt: „Ebenso wie die Vertreter der AfD ist Wagenknecht stets darum bemüht, den Volkszorn in politische Forderungen zu übersetzen.“

Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur