Waffenruhe im Nahen Osten: Kerry weiter zuversichtlich

Tel Aviv – Auch nachdem Israel seinen Vorschlag zu einer Waffenruhe im Gazastreifen zurückgewiesen hat, bleibt US-Außenminister weiter zuversichtlich. Sowohl Israel als auch die Hamas seien bereit, eine Lösung zu finden, erklärte Kerry am Freitagabend. Es gehe nun darum, einen Vorschlag auszuarbeiten, dem beide Konfliktparteien zustimmen könnten.

Israels Ministerpräsident habe sich darüber hinaus zu einer zwölfstündigen Feuerpause bereit erklärt. Das israelische Sicherheitskabinett hatte zuvor einen Zwei-Stufen-Plan Kerrys abgelehnt: Demnach sollte eine einwöchige, von Verhandlungen begleitete Waffenruhe vereinbart werden. Medienberichten zufolge ist Israel jedoch bereit, einer überarbeiteten Fassung des Vorschlags zuzustimmen. Die Hamas reagierte bisher nicht.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige