VW-Beschäftigte bekommen 4,8 Prozent mehr Lohn

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) – Volkswagen und die IG Metall haben in der Nacht zum Freitag in Hannover die Verhandlungen über den Haustarif abgeschlossen: Die Grundvergütung für die rund 120.000 VW-Tarifbeschäftigten steigt in zwei Stufen – zum 1. September 2016 um 2,8 Prozent und zum 1. August 2017 um 2,0 Prozent, teilte der Konzern mit. Zudem erhalten die Beschäftigten einen Rentenzuschuss in Höhe von 200 Euro. Darüber hinaus wurde die Altersteilzeitregel bis zum Jahr 2022 verlängert.

Die Erfolgsbeteiligung soll künftig auf Grundlage einer zweijährigen Bemessung gezahlt werden. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt 20 Monate. „Die Entgelterhöhung entspricht in ihrem Effekt dem Tarifergebnis der Metallindustrie“, sagte VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing.

Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur