Vulkanausbruch behindert Flugverkehr in Australien

Canberra (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Ausbruch des indonesischen Vulkans Mount Sangeang Api am Freiag haben australische Behörden alle Flüge vom Flughafen Darwin im Norden des Landes gestrichen. Die Aschewolke breitet sich in Richtung Süden und Südosten aus. Nach Angaben der zuständigen Behörden könnten weitere Flughäfen in den kommenden Tagen geschlossen werden.

„Abhängig von Wind und anderen Wetterbedingungen kann die Asche auch andere Flughäfen lahmlegen, inklusive Brisbane“, sagte der stellvertretende australische Premierminister Truss. Der Vulkan war am Freitag ausgebrochen, Geologen gehen davon aus, dass die Eruptionen bis Sonntag anhalten könnte.

Anzeige