Voßhoff warnt vor Lockerung des Datenschutzes bei Patienten

Patient beim Zahnarzt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Patient beim Zahnarzt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff hat vor einer vorschnellen Aufweichung des Datenschutzes bei Patienten gewarnt. „Das Flugzeugunglück und die bislang bekannt gewordenen Hintergründe dürfen nicht in voreilige Forderungen zur Lockerung des Datenschutzes münden“, sagte Voßhoff dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe). „Insbesondere solange nicht alle Informationen ausgewertet wurden, wäre es verfehlt, den hohen Schutz, welchen gerade Gesundheitsdaten zu Recht genießen, in Frage zu stellen. Es bedarf hier einer sorgfältigen Abwägung, die nicht erfolgen kann, solange nicht alle Zusammenhänge bekannt sind.“

Über dts Nachrichtenagentur