Voss-Tecklenburg wird neue Trainerin der DFB-Frauen

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Martina Voss-Tecklenburg wird neue Trainerin der Frauen-Fußballnationalmannschaft. Sie erhält einen Vertrag bis einschließlich zur EM 2021, teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mit. Voss-Tecklenburg soll Interimscoach Horst Hrubesch nach Ende der Qualifikation für die WM 2019 in Frankreich ablösen.

Aktuell ist sie noch Trainerin der Schweizer Frauen-Nationalmannschaft. Assistentin der neuen Bundestrainerin wird die 31-malige Nationalspielerin und Europameisterin Britta Carlson, die seit 2012 im Trainerstab des VfL Wolfsburg arbeitet. Carlson wird bereits zum Länderspiel der DFB-Auswahl gegen Kanada am 10. Juni das Team um Horst Hrubesch ergänzen. „Martina Voss-Tecklenburg ist eine erfahrene und hoch angesehene Trainerin“, sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel. „Ich bin der festen Überzeugung, dass sie mit ihrer Expertise und Persönlichkeit die Richtige ist, um unsere Frauen-Nationalmannschaft gemeinsam mit Britta Carlson weiterzuentwickeln und erfolgreich zu führen.“ Die vorherige Frauen-Bundestrainerin Steffi Jones war Mitte März von ihren Aufgaben entbunden worden. Unter Jones` Leitung war das deutsche Team bei der EM im vergangenen Jahr bereits im Viertelfinale ausgeschieden.

Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur