Von "Reichsbürger" angeschossener SEK-Beamter gestorben

Georgensgmünd (dts Nachrichtenagentur) – Ein Polizist, der am Mittwochmorgen von einem sogenannten „Reichsbürger“ im bayerischen Georgensgmünd angeschossen wurde, ist gestorben: Der lebensgefährlich verletzte Beamte der Spezialeinsatzkräfte Nordbayern sei in den frühen Morgenstunden am Donnerstag in einer Klinik in Folge seiner schweren Schussverletzungen verstorben, teilte die Polizei mit. Der Beamte war von mehreren Kugeln getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Spezialeinheiten der Bayerischen Polizei hatten am Mittwoch die Waffen eines 49-jährigen „Reichsbürgers“ sicherstellen wollen, woraufhin dieser das Feuer auf die Beamten eröffnete.

Insgesamt wurden vier Polizisten verletzt. Der Täter konnte leicht verletzt festgenommen werden.

Polizeistreife im Einsatz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeistreife im Einsatz, über dts Nachrichtenagentur