Volkswagen macht wieder Gewinn

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Autokonzern Volkswagen hat trotz des Dieselskandals im Jahr 2016 wieder schwarze Zahlen geschrieben: „Das Operative Ergebnis, das im Vorjahr durch das Dieselthema ins Minus gerutscht war, lag mit 7,1 Milliarden Euro wieder deutlich in der Gewinnzone“, teilte der Konzern am Freitag mit. Der Umsatz sei um 4,0 Milliarden auf 217,3 Milliarden Euro gestiegen. Weltweit seien im vergangenen Jahr 10,3 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert worden.

Die Belastungen aus dem Dieselskandal lagen nach VW-Angaben im vergangenen Jahr bei 6,4 Milliarden Euro. Für die Aktionäre soll es eine deutlich höhere Dividende geben: So soll es zwei Euro je Stammaktie geben – im Vorjahr waren es noch elf Cent. Für die Vorzugsaktie soll es nach 17 Cent im Vorjahr nun 2,06 Euro geben. Für 2017 erwartet der Konzern, dass die Umsatzerlöse um bis zu vier Prozent über dem Vorjahreswert liegen werden. „Für das Operative Ergebnis des Konzerns rechnen wir 2017 mit einer operativen Rendite zwischen 6,0 und 7,0 Prozent“, teilte VW weiter mit.

VW-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: VW-Logo, über dts Nachrichtenagentur