Vöhringen – Schwere Handverletzung nach Betriebsunfall

Lkrs. Neu-Ulm/Vöhringen + 28.08.2012 + 12-2070

NEF-Illertissen solo new-facts-euDienstag Mittag, 28.08.2012, kam es in einem Industriebetrieb, in der Gießerei, zu einem Betriebsunfall mit schwerwiegenden Verletzungen.

Ein 22-jähringer Arbeiter nahm mit einer Greifzange eines Kranes einen Metallzylinder vom Förderband auf und wollte diesen in einen Lager- und Transportbehälter ablegen. Der Metallzylinder ist ein Meter lang und wiegt 250 kg. Dabei quetschte der Arbeiter sich den rechten Mittel- und Ringfinger vermutlich zwischen dem Lagerbehälter und der Greifzange ein, wobei es zu den schwerwiegenden Verletzungen kam.


Der Arbeiter wurde durch den Notarzt versorgt und in eine Klinik verbracht.

Anzeige