Vöhringen – Gaststättenbrand geht glimpflich aus

BY Vöhringen  Fritteusen-Brand rasch gelöscht

Foto: Zwiebler

wis – Die „Kneiperie-Brasserie zom verkaufda Großvaddr“ – so die Originalschreibweise – war am späten Mittwoch Vormittag, 17.12.2014, Ziel eines Großeinsatzes von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Vöhringer Stadtmitte.

Zahlreiche Einsatzkräfte der beiden Hilfsorganisationen waren zu einem – laut Alarmmeldung – „Gaststättenbrand mit mehreren Personen im Gebäude“ aufgeboten worden. So rückten die Feuerwehren aus Vöhringen mit Löschzug Illerzell sowie Illerberg-Thal und Bellenberg an und dazu wurde die Landkreis-Einsatzleitung in Marsch gesetzt. Der Rettungsdienst ließ die Unterstützungsgruppe-Sanitäts-Einsatzleitung, zwei Notärzte und fünf Rettungswagen bereit stellen. Damit waren sowohl die Ulmer Straße als auch die Bahnhofstraße einige Zeit komplett blockiert. Wie sich dann herausstellte, war in der Küche des Lokals eine Fritteuse in Brand geraten. Der zufällig anwesende Auslieferungsfahrer einer Brauerei nahm einen Pulverlöscher und machte dem entstehenden Feuer den Garaus. So musste die Feuerwehr nur noch kleine Nachlöscharbeiten erledigen, den Raum auf eventuelle Glutnester überprüfen und das Gebäude mittels Hochdrucklüfter wieder rauchfrei machen.

Der Rettungsdienst überprüfte mehrere Personen auf mögliche Rauchvergiftungen, konnte aber größtenteils Entwarnung geben. Auch der Sachschaden dürfte sich in überschaubarem Rahmen bewegen. Das Großaufgebot an Einsatzfahrzeugen und Rettungskräften konnte somit bald wieder abrücken.

 

Foto: Zwiebler