Vöhringen – Feuerwehr erprobt neues Löschmittel mit Erfolg

Lkrs. Neu-Ulm/Vöhringen + 28.06.2013 + 13-1206

28-06-2013 neu-ulm voehringen loeschmitteltest feuerwehr-voehringen pressefoto new-facts-eu20080108 titel

Bestimmt dachten einige Bürger aus Vöhringen, Lkrs. Neu-Ulm, an den Brand bei der Firma Knittel im letzten Jahr, als am Freitagnachmittag, 28.06.2013, wieder dunkler Rauch aus dem Werksgelände aufstieg. Was nach einem Großbrand aussah, war eine Schulung der Freiwilligen Feuerwehr Vöhringen, die ein neues Löschmittel – F500 – erprobte.

Zunächst stellte ein Vertreter der Herstellerfirma den Feuerwehrkräften im Schulungsraum der Vöhringer Wehr das Löschmittel, seine Anwendungsgebiete und die richtige Vorgehensweise vor. Das Löschmittel, das für die Brandbekämpfung auf den Flugzeugträgern der US-Marine entwickelt wurde, erhöht die Löschwirkung des Wassers. Anders als beim herkömmlichen Schaummittel, das den Sauerstoff vom Brandgut fernhält, unterstützt das neue Löschmittel die Kühlwirkung des Wassers. Es ist besonders für Brände von festen und flüssigen Brennstoffen geeignet, aber auch für die Bekämpfung von Fahrzeugbränden.

Gegen 16.45 Uhr wurde dann in einem Container auf dem Werksgelände der Firma Knittel an der Adalbert-Stifter-Straße Holz angezündet. Erst als das gesamte Altholz in Vollbrand stand, wurde von einem Atemschutztrupp mit dem Löschen begonnen. Nach bereits zwei bis drei kurzen Wasserstößen stieg weißer Rauch aus dem Container auf. Nach weniger als einer halben Minute war das Feuer gelöscht. Der Trupp berichtete, dass unmittelbar nach der ersten Wasserabgabe die zunächst starke Hitze direkt am Brandherd schon in einen erträglichen Bereich gesunken war. Diese Einschätzung wurde auch durch Aufnahmen mit der Wärmebildkamera bestätigt. Insgesamt fünfmal musste der Container noch mit frischen Holz befüllt werden, damit möglichst viele Atemschutzgeräteträger üben konnten. Am Ende waren nicht einmal 200 Liter Löschwasser verbraucht. Im Einsatzfall wird die Schlagkraft der Wasser führenden Feuerwehrfahrzeuge deutlich erhöht und der Wasserschaden stark reduziert.

Die Firma Knittel und die Raiffeisenbank Iller-Roth-Günz unterstützen die Feuerwehren bei der Beschaffung der speziellen Strahlrohre, mit dem das Löschmittel dem Löschwasser hinzudosiert werden kann.


Link zum Hersteller


Foto: Feuerwehr Vöhringen


Anzeige