Viele Zugausfälle wegen Sturmtief „Xavier“ im Norden

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Wegen des Sturmtiefs Xavier hat die Bahn den Zugverkehr in weiten Teilen Norddeutschlands eingestellt. Betroffen seien die Bundesländer Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Die Züge sollen „an geeigneten Bahnhöfen vor den Streckensperrungen enden“, so die Bahn.

Dies seien beispielsweise Dortmund Hbf und der Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe. Der Deutsche Wetterdienst hatte zuvor eine Unwetterwartnung herausgegeben. Es sei bis 20 Uhr in der Nordhälfte Deutschland mit teils orkanartigen Böen zu rechnen. Im Flachland könnten die orkanartigen Böen Geschwindigkeiten von 103 bis 117 Kilometern pro Stunde erreichen. In den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge müsse sogar mit Orkanböen von 118 bis 130 Kilometern pro Stunde gerechnet werden.

Hamburg Hbf, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hamburg Hbf, über dts Nachrichtenagentur