Ulm – Entenmutter auf den rechten Weg gebracht

Ulm/Donau + 03.05.2013 + 13-0824           

entenkuken symbolfoto myheimat presse new-facts-eu„Die Polizei, Dein Freund und Helfer“ – das gilt auch für Tiere. Eine Entenmutter hat sich offensichtlich in der Ulmer Innenstadt verlaufen und musste auf den rechten Weg gebracht werden.

Viele Schaulustige verfolgten das Spektakel um eine Entenmutter mit ihren 15 Küken. Hatte sie sich vielleicht verlaufen oder wollte ihren Kindern das brausende Innenstadtleben zeigen?

Jedenfalls war sie am Freitagabend, 03.05.2013, kurz nach 18.00 Uhr, mit ihren Küken in der Ulmer Bahnhofstraße beim Einsteindenkmal unterwegs und machte gerade eine Pause, damit sich ihre Kinder in einer Wasserpfütze austoben konnten.

Damit ihren Küken und ihr im Trubel der Fußgänger nicht passiert, wurde sie von Beamten des Polizeireviers Ulm-Mitte zur nahegelegenen Blau geleitet, wo die Entenfamilie nach dem anstrengenden Ausflug in die Menschenwelt genüsslich davonschwamm.

Foto: myheimat.de (Symbolbild) – Herzlichen Dank!

 

 

Anzeige